VORSCHAU
PRESSETERMINE

AKTUELLES PRESSEFOTO

IR Nachrichten
17.06.2024 10:04 Wiener Privatbank SE
17.06.2024 08:05 Biofrontera AG
17.06.2024 08:05 Biofrontera AG


WETTER
Graz: bedeckt
24°
Innsbruck: Regen
22°
Linz: Regen
22°
Wien: bedeckt
20°
© wetter.net

Stadtname / PLZ

AKTIENKURSE
 
HIGHTECH
Mo, 15.04.2024 15:30
Meldung drucken Artikel weiterleiten
pts20240415024 Technologie/Digitalisierung, Unternehmen/Wirtschaft
Pressefach Pressefach

Eine Nacht zur künstlichen Intelligenz

Bericht zur Social Artificial Intelligence Night der FH St. Pölten
SAINT 2024
SAINT 2024
[ Foto ]

St. Pölten (pts024/15.04.2024/15:30) - Vergangenen Freitag fand an der Fachhochschule St. Pölten die Social Artificial Intelligence Night (SAINT) 2024 unter dem Motto "AI (R)Evolution" statt. Am Programm standen Fachvorträge, eine Firmenausstellung, Poster-Sessions zu Projekten und ein Studierendenprojekt zum Programmieren autonom fahrender Autos mittels KI. Die Keynote hielt Una-May O'Reilly vom Massachusetts Institute of Technology in Cambridge.

Vorträge widmeten sich unter anderem dem Einsatz von KI in der Verwaltung, dem effektivem Nutzen von KI und Daten und technischen Aspekten aktueller Entwicklungen. Vorgetragen haben Expert*innen unter anderem von der Stadt Wien, Deloitte und namhaften Technik- und IT-Unternehmen.

"Wir bieten mit diesem jährlich stattfindenden Event unseren Data-Science-Studierenden und Absolvent*innen eine Plattform, um sich mit Wissenschaft und Wirtschaft zu vernetzen. Sie sehen, wie künstliche Intelligenz erfolgreich eingesetzt wird und wohin die Entwicklung in der Praxis aktuell geht", sagt Sebastian Eresheim, Junior Researcher am Department Informatik und Security der FH St. Pölten.

KI in IT-Sicherheit und Alltag

Die Keynote hielt dieses Jahr Una-May O'Reilly vom Massachusetts Institute of Technology in Cambridge. Sie ist die Leiterin der Anyscale Learning for All (ALFA) Group am MIT Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (CSAIL). Sie und ihr Team beschäftigen sich mit den Themengebieten Artificial Adversarial Intelligence, Data Analytics und der Art und Weise wie Programme bzw. Programmieren von Menschen sowie Maschinen verstanden wird. Aktuelle Forschungsprojekte drehen sich dabei vor allem darum, wie Methoden aus dem Bereich künstliche Intelligenz im Anwendungsbereich IT-Security eingesetzt werden können. Una-May O'Reilly war wegbereitend auf dem Gebiet des genetischen Programmierens, einem Teilgebiet der evolutionären Algorithmen, die in den Bereich von künstlicher Intelligenz fallen.

"Künstliche Intelligenz ist nicht mehr nur ein akademisches Thema. Wir sind von KI umgeben, etwa durch Chat-GPT. Das macht KI für jede und jeden in der Gesellschaft wichtig. Was bedeutet KI für unsere Lebensweise, unsere Gesetze, unsere Arbeitsplätze, unser künstlerisches Schaffen? Wir alle müssen das herausfinden, und das macht die SAINT, eine Veranstaltung, die eine Brücke zwischen Technologie und Gesellschaft schlägt, wichtig. Die SAINT trägt dazu bei, dass Nicht-Technolog*innen mit KI vertraut werden. Sie hilft den Menschen, fundierte Entscheidungen über Nutzen und Schaden der KI zu treffen und befähigt sie, die Richtung der KI mitzubestimmen", so O'Reilly.

Social Artificial Intelligence Night
Die SAINT ist eine Veranstaltung des Departments Informatik & Security der FH St. Pölten, bei der sich alles um künstliche Intelligenz dreht. Dabei steht der Fokus auf dem Erfahrungsaustausch der Teilnehmer*innen und das Event soll Wissenschaftler*innen, Industriepartner*innen, Studierende sowie allgemein Interessierte zum Thema zusammenbringen. https://saint.fhstp.ac.at

Über die FH St. Pölten – University of Applied Sciences
Die Fachhochschule St. Pölten ist Anbieterin praxisbezogener und leistungsorientierter Hochschulausbildung zu den Themen Medien, Kommunikation, Management, Digitale Technologien, Informatik, Security, Bahntechnologie, Gesundheit und Soziales. In 6 Departments bieten 26 Studiengänge und zahlreiche Weiterbildungslehrgänge knapp 4.000 Studierenden eine zukunftsweisende Ausbildung. Hierbei werden Lehre und Forschung eng verzahnt. Als European University leitet die FH St. Pölten die europäische Hochschulallianz E³UDRES² (Engaged and Entrepreneurial European University as Driver for European Smart and Sustainable Regions) und arbeitet mit Hochschulen aus 9 Partnerländern an Konzepten für die Hochschule der Zukunft sowie an der Entwicklung smarter und nachhaltiger europäischer Regionen.

Pressetext und Fotos zum Download verfügbar unter: https://www.fhstp.ac.at/de/presse

Allgemeine Pressefotos zum Download verfügbar unter: https://www.fhstp.ac.at/de/presse/pressefotos-logos

Die FH St. Pölten hält ausdrücklich fest, dass sie Inhaberin aller Nutzungsrechte der mitgesendeten Fotografien ist. Der Empfänger/die Empfängerin dieser Nachricht darf die mitgesendeten Fotografien nur im Zusammenhang mit der Presseaussendung unter Nennung der FH St. Pölten und des Urhebers/der Urheberin nutzen. Jede weitere Nutzung der mitgesendeten Fotografien ist nur nach ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung (Mail reicht aus) durch die FH St. Pölten erlaubt.

Erfahren Sie mehr News von uns auf Twitter https://twitter.com/FH_StPoelten und LinkedIn https://www.linkedin.com/school/fhstp sowie auf weiteren Social-Media-Kanälen.

(Ende)

Aussender: FH St. Pölten
Ansprechpartner: Mark Hammer
Tel.: +43 2742 313 228 269
E-Mail:
Website: www.fhstp.ac.at
FH St. Pölten
   
So wurde bewertet:
Weitersagen
Share Share |
Social Media
ETARGET

FOCUSTHEMA


SPECIALS


Werbung
middleAdvertising