VORSCHAU
PRESSETERMINE

AKTUELLES PRESSEFOTO

IR Nachrichten


WETTER
Graz: bedeckt
24°
Innsbruck: Regen
22°
Linz: Regen
22°
Wien: bedeckt
20°
© wetter.net

Stadtname / PLZ

AKTIENKURSE
 
HIGHTECH
Mo, 05.06.2023 06:00
Meldung drucken Artikel weiterleiten
pts20230605002 Technologie/Digitalisierung, Medizin/Wellness
Pressefach Pressefach

Effiziente Alarmierung im Pflegeprozess: Der New Work-Pflegewagen Trio revolutioniert die Patientenversorgung

Informationen und Alarme interoperabel auf allen Geräten anzeigen - und auf dem Pflege-Visitenwagen
IoT-Pflegewagen Trio (Bild: WAGNER VISUELL)
IoT-Pflegewagen Trio (Bild: WAGNER VISUELL)

Zürich / Bachenbülach (pts002/05.06.2023/06:00) - In der Pflege können Alarme verschiedene Bedeutungen haben, je nach Kontext und den spezifischen Geräten oder Systemen, auf die sie sich beziehen. Auf Sturzalarme, die z. B. über das Mobilitäts-Monitoring von QUMEA AG ( https://qumea.com/ ) ausgelöst werden oder Vitalparameter-Alarme wie Herzfrequenz, Blutdruck, Atemfrequenz etc. muss eine Pflegefachperson unmittelbar reagieren und dem Patienten die entsprechende Hilfestellung bieten. Wenn ein bettlägeriger Patient oder eine Patientin ein Glas Wasser oder einen anderen Hotellerie-Service wünscht und die Ruftaste am Patiententerminal betätigt, sollte nicht ein qualifizierter Alarm ausgelöst, sondern bestenfalls die entsprechende Service-Stelle direkt aufgerufen werden. Der Kommunikationsspezialist für Krankenhäuser trifact AG ( https://trifact.ch/ ) bietet innovative ICT-Lösungen rund um das Thema Kommunikation/Entertainment am Patientenbett.

Für das ohnehin belastete Pflegepersonal bedeutet jeder Alarm eine Unterbrechung des Pflegeprozesses. Deshalb sollte der Alarm nicht nur auf dem Smartphone, sondern auch auf dem Pflege/Visitenwagen auf einen Blick sofort ersichtlich sein.

Der New Work IT-Pflegewagen Trio ( https://www.wagner-visuell.ch/wp-content/uploads/2023/03/01-Trio-der-neue-Digitale-CH.pdf ) von WAGNER VISUELL AG kann solche Alarme und Informationen empfangen und entweder über das integrierte Notification Light, ein Warnlicht, über Insight, das wageninterne Fleetmanagement (Flottenmanagement) oder via App über das KIS (Krankenhausinformationssystem) auf dem Display oder dem Bildschirm angezeigt werden. Wo immer die zuständigen Pflegenden sind, sie können sofort reagieren und die entsprechende medizinische Intervention auslösen oder ihrem Patienten selber Hilfe leisten.

In einem viel beachteten Showcase an der diesjährigen DMEA, der Digital Health Messe in Berlin, zeigten wir zusammen mit unseren Ausstellungspartnern QUMEA und trifact, wie eine solche Alarmierung ablaufen kann (siehe Video).

Wenn alle für die Pflege und Betreuung relevanten Informationen und Alarme auf einer mobilen Arbeitsplattform zur Verfügung stehen, wird das One-piece-flow Konzept möglich, sprich alle Arbeiten am Patientenbett in einem Arbeitsgang erledigen. Das spart Zeit, beruhigt den Pflegeprozess und bedeutet eine enorme Entlastung des Fachpersonals. Es ist dies ein wichtiger Bestandteil des Lean Managements in der Pflege.

Wünschen Sie weitere Informationen über den New Work-Pflege-/Visitenwagen Trio oder wie Sie die Alarmierung im Pflegeprozess optimieren können? Kontaktieren Sie WAGNER VISUELL AG.

(Ende)

Aussender: WAGNER VISUELL AG
Ansprechpartner: Roman Daniel Wittwer
Tel.: +41 44 864 40 80
E-Mail:
Website: www.wagner-visuell.ch
WAGNER VISUELL AG
   
Wie fanden Sie diese Meldung?
Weitersagen
likes dislike Share Share |
Social Media
ETARGET

FOCUSTHEMA


SPECIALS


Werbung
middleAdvertising