VORSCHAU
PRESSETERMINE
Rathaus der Stadt Villach, Paracelsussaal
22.02.2024 00:00

AKTUELLES PRESSEFOTO



WETTER
Graz: bedeckt
24°
Innsbruck: Regen
22°
Linz: Regen
22°
Wien: bedeckt
20°
© wetter.net

Stadtname / PLZ

AKTIENKURSE
 
MEDIEN
Di, 09.05.2023 06:15
Meldung drucken Artikel weiterleiten
pte20230509004 Handel/Dienstleistungen, Unternehmen/Wirtschaft

Werbung in Computerspielen am effektivsten

Erhebung: "Gaming erzeugt positive Emotionen und bietet Marken ein einzigartiges Umfeld"
Charaktere aus Online-Spielen: Games gut für Markenbotschaften (Illustration: gameloft.com)
Charaktere aus Online-Spielen: Games gut für Markenbotschaften (Illustration: gameloft.com)

Mumbai/Paris (pte004/09.05.2023/06:15) - In-Game-Werbung bietet Unternehmen beste Möglichkeiten, um die Bekanntheit von Marken zu pushen und Sympathien für diese zu wecken. Das hat Scroll Media ( https://scrollmedia.com/ ) zusammen mit Gameloft ( https://www.gameloft.com ) herausgefunden. Beide Unternehmen pflegen eine exklusive Partnerschaft in Australien und Neuseeland und bieten einen direkten Zugang zum Premium-In-Game-Werbenetzwerk von Gameloft.

Positive Emotionen förderlich

"Gaming erzeugt positive Emotionen und bietet Marken ein einzigartiges Umfeld, um ihr Publikum zu begeistern, was sich erheblich auf die Attraktivität, Bindung und den Return on Investment der Marke auswirkt", sagt Jane Ormsby, Geschäftsführerin und Gründerin von Scroll Media.

In den vergangenen drei Jahren hat Gameloft in mehrere Studien mit Branchenführern in den Bereichen Spielzeug, Automobil, Konsumgüter, Unterhaltung, Hightech und Energie investiert, um den Return on Investment zu bewerten, den Unternehmen von Werbung in Spielen erwarten können. Diese Studien mit Marken wie Axe von Unilever, Minions von Universal, PlayStation mit FIFA 22, Automobili Lamborghini und anderen "belegen den starken Einfluss auf die Markenbekanntheit, der durch die Emotionen und den positiven Gemütszustand des Spielens ermöglicht wird", findet das Gameloft-Management.

Aufmerksamkeit fast verdoppelt

Interaktivität, Wiederspielwert, Belohnungen und soziale Funktionen machen Spiele zum äußerst ansprechenden Medium, das Teil der täglichen Routine ist. Die Studie zeige, dass Spiele-Herausgeber die Markenbekanntheit durch verschiedene Anzeigenplatzierungen steigern können, die sich den Spielern einprägen und nicht durch Werbeblocker beeinflusst werden, die häufig jüngere Internetnutzer installieren, sodass Unternehmen sie nicht mehr erreichen können.

In-Game-Werbung, so die Studie, erreicht im Vergleich zum mobilen Web und Desktop bis zu 1,9-fache Aufmerksamkeit, was die Markenbekanntheit um bis zu zwölf Prozent steigert, verglichen mit Menschen, die diese Werbung nicht sehen. "Während traditionelle Werbung oft passiv und aufdringlich ist, können Unternehmen im Rahmen von Gaming mit potenziellen Kunden Kontakte knüpfen und sinnvolle Verbindungen aufbauen", bewirbt Gameloft-Manager Alexandre Tan die Services.

(Ende)

Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Wolfgang Kempkens
Tel.: +43-1-81140-300
E-Mail:
Website: www.pressetext.com
pressetext.redaktion
   
Wie fanden Sie diese Meldung?
Weitersagen
likes dislike Share Share |
Social Media
ETARGET

FOCUSTHEMA


SPECIALS


Werbung
middleAdvertising