VORSCHAU
PRESSETERMINE

AKTUELLES PRESSEFOTO

IR Nachrichten


WETTER
Graz: bedeckt
24°
Innsbruck: Regen
22°
Linz: Regen
22°
Wien: bedeckt
20°
© wetter.net

Stadtname / PLZ

AKTIENKURSE
 
HIGHTECH
Fr, 17.03.2023 12:48
Meldung drucken Artikel weiterleiten
pte20230317019 Produkte/Innovationen, Forschung/Entwicklung

Brillantere Displays bei gleicher Energieeffizienz

Wissenschaftler koppeln Licht und Materie, wodurch sehr nützliche Exziton-Polaritonen entstehen
Polariton-OLED auf einem hochflexiblem Substrat (Foto: uni-koeln.de, Andreas Mischok)
Polariton-OLED auf einem hochflexiblem Substrat (Foto: uni-koeln.de, Andreas Mischok)

Köln (pte019/17.03.2023/12:48) - Die starke Kopplung von Licht und Materie erhöht die vom Blickwinkel unabhängige Farbbrillanz von OLED-Displays bei gleicher Energieeffizienz. Zu dem Schluss kommen Forscher der Universität zu Kön ( https://uni-koeln.de ) und der University of St Andrews ( https://www.st-andrews.ac.uk ). Details berichten die Experten in "Nature Photonics".

Konstanter Energieaustausch

Werden Photonen (Licht) und Exzitonen (Materie) mit ausreichend großer Wechselwirkung zusammengebracht, koppeln diese so stark, dass sogenannte Exziton-Polaritonen entstehen, schreiben die Fachleute. Das Prinzip lasst sich etwa mit zwei gekoppelten Pendeln, zwischen denen Energie übertragen wird, beschreiben - nur, dass hier Licht und Materie miteinander koppeln und kontinuierlich Energie austauschen.

Diese Polaritonen geben schließlich wieder Licht ab. Indem der gesamte Schichtstapel der OLED zwischen dünnen Spiegeln aus metallischen Materialien eingebettet wird, die in der Display-Industrie bereits weitverbreitet sind, kann die Kopplung zwischen Licht und organischem Material deutlich verbessert werden, so die Wissenschaftler.

Neuer lichtabsorbierender Film

Bislang führte starke Kopplung in OLEDs jedoch unvermeidlich zu einer geringen elektrischen Effizienz. Um dies zu vermeiden, hat das Team einen separaten dünnen Film aus stark lichtabsorbierenden Molekülen hinzugefügt, wie sie bereits in organischen Solarzellen, nicht aber in OLEDs zum Einsatz kommen. Die zusätzliche Schicht maximierte den Effekt der starken Kopplung, jedoch bei gleichbleibender Energieeffizienz.

(Ende)

Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Florian Fügemann
Tel.: +43-1-81140-313
E-Mail:
Website: www.pressetext.com
pressetext.redaktion
   
Wie fanden Sie diese Meldung?
Weitersagen
likes dislike Share Share |
Social Media
ETARGET

FOCUSTHEMA


SPECIALS


Werbung
middleAdvertising