VORSCHAU
PRESSETERMINE

AKTUELLES PRESSEFOTO

IR Nachrichten
17.06.2024 10:07 Wiener Privatbank SE
17.06.2024 10:04 Wiener Privatbank SE
17.06.2024 08:05 Biofrontera AG


WETTER
Graz: bedeckt
24°
Innsbruck: Regen
22°
Linz: Regen
22°
Wien: bedeckt
20°
© wetter.net

Stadtname / PLZ

AKTIENKURSE
 
HIGHTECH
Mi, 01.02.2023 11:00
Meldung drucken Artikel weiterleiten
pts20230201013 Technologie/Digitalisierung, Unternehmen/Wirtschaft
Pressefach Pressefach

Hochverfügbare Power-over-Ethernet-Netzwerke

Kompakter Highperformance-PoE-Gigabit-Switch mit Routing-Option
Lynx-3510-PoE-Gigabit-Switch Westermo
Lynx-3510-PoE-Gigabit-Switch Westermo
[ Foto ]

Zwettl (pts013/01.02.2023/11:00) - Um den ständig wachsenden Netzwerkanforderungen für Sicherheitskameras, Wireless Access Points oder Informationssystemen gerecht zu werden, präsentiert der Hersteller Westermo eine kompakte, industrielle Power-over-Ethernet (PoE)-Switch-Serie aus der Lynx-Produktfamilie. Die Lynx 3510-PoE-Switches eignen sich ideal für hochverfügbare Netzwerke mit hohen Datenmengen und Bandbreiten.

Der Lynx 3510 ist ein 10-Port Full-Gigabit-Ethernetswitch, der acht Ethernetports PoE und PoE+ mit jeweils bis zu 30W Leistung bietet. Alle acht Ports können gleichzeitig mit voller PoE/PoE+-Leistung betrieben werden, womit eine Gesamtausgangsleistung von 240 W erreicht werden kann. Zwei SFP-Slots mit 100 Mbit und Gigabit-Support erlauben die flexible Glasfaser-Anbindung lokaler Teilnehmer an übergeordnete Systeme. Typische Anwendungen sind die Anbindung von Kamerasystemen in Bahnhöfen, Kraftwerken und Autobahntunneln oder Passagierinformationsdisplays bzw. Durchsagesysteme. Die Geräte verfügen über verschiedene Zulassungen wie z.B. EN50121-4 für Eisenbahn-Infrastruktur oder Marine Anwendungen. Die extrem robuste Bauform im DIN-Schienen-Design erlauben den Einsatz in Schaltkästen auch unter rauesten Bedingungen.

Als Switch oder Router erhältlich

Der Lynx 3510 PoE basiert auf einer neuen, sehr leistungsfähigen Plattform, womit er sowohl als Switch (Layer2) als auch als Router eingesetzt werden kann. Damit können nicht nur Virtuelle LANS (VLANS) oder Ringredundanzen wie z.B. RSTP, FRNT oder MRP realisiert werden, sondern auch dynamisch geroutete Verbindungen bzw. verschlüsselte Verbindungen mittels VPN aufgebaut werden. Die Lynx-Switche laufen auf dem WeOS-5 Betriebssystem und unterstützen die Konfigurationsplattform WeConfig, womit der Betrieb und die Wartung wesentlich vereinfacht werden. Sie bieten zukunftssichere Diagnosemöglichkeiten, wie z.B. verschlüsseltes SNMP (v3) und Syslog und können umfangreiche Informationen an übergeordnete Monitoring- und SIEM-Lösungen liefern.

Großer Spannungsversorgungsbereich

Auch Marcel Miniböck, der Experte für industrielle Automation aus dem Hause BellEquip, dem niederösterreichischen Systemanbieter infrastruktureller Lösungen für den effizienten und sicheren Betrieb elektronischer Anwendungen, zeigt sich begeistert: "Eine Besonderheit besteht hinsichtlich des Spannungsversorgungsbereichs, der von 12 VDC bis 57 VDC reicht. Für PoE/PoE+ brauchen die Switches selbst eine Betriebsspannung ab 48 V. Wird kein PoE/PoE+ benötigt, können die Geräte auch mit Betriebsspannungen zwischen 12V - 48 V betrieben werden. Die MTBF-Zahlen von 638.000 Stunden versprechen eine besonders lange Lebensdauer."

https://www.bellequip.at
Technik, die verbindet!

(Ende)

Aussender: BellEquip GmbH
Ansprechpartner: Christian Löschenbrand
E-Mail:
Website: www.bellequip.at
BellEquip GmbH
   
So wurde bewertet:
Weitersagen
Share Share |
Social Media
ETARGET

FOCUSTHEMA


SPECIALS


Werbung
middleAdvertising