VORSCHAU
PRESSETERMINE
FH St. Pölten
15.02.2023 00:00
Presseclub Concordia
30.08.2023 00:00

AKTUELLES PRESSEFOTO



WETTER
Graz: bedeckt
24°
Innsbruck: Regen
22°
Linz: Regen
22°
Wien: bedeckt
20°
© wetter.net

Stadtname / PLZ

AKTIENKURSE
 
LEBEN
Di, 24.01.2023 09:30
Meldung drucken Artikel weiterleiten
pts20230124012 Bildung/Karriere, Kultur/Lifestyle
Pressefach Pressefach

Diversität in allen Bereichen fördern

Studierende beschäftigen sich mit Gender & Diversity
Diversity Management an der FH Burgenland (Foto: FH Burgenland)
Diversity Management an der FH Burgenland (Foto: FH Burgenland)

Eisenstadt (pts012/24.01.2023/09:30) - Eine Gesellschaft, in der Respekt, Wertschätzung und Chancengleichheit gelebt und Vielfalt als wertvolle Ressource angesehen wird: Dieses Ziel verfolgt die FH Burgenland mit verschiedenen Maßnahmen im Bereich "Gender & Diversity". Neben Lehrenden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind dabei auch Absolventinnen und Absolventen wertvolle Multiplikator*innen, die ein Umdenken in ihrem Umfeld fördern können. Und das stark nachgefragte Freifach zum Thema "Diversity Management" zeigt: auch Studierende der FH Burgenland sind bereit, eine gleichberechtigte Zukunft voranzutreiben.

"Als Hochschule versteht sich die FH Burgenland immer schon als Impulsgeber für Gesellschaft und Wirtschaft. Darum sehen wir uns auch den Grundsätzen von Gleichbehandlung und Diversität verpflichtet", erklärt FH-Geschäftsführer Georg Pehm. Wegweisend für diese Aufgabe sind dabei die globalen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen, an welchen sich die FH Burgenland in ihrer Nachhaltigkeitsstrategie orientiert. Zudem ist das Thema "Gender & Diversity" auch in ihrer Mission stark verankert.

In der Praxis kommt man dieser Verantwortung an der Hochschule mit verschiedenen Maßnahmen nach, darunter z.B. der Erstellung eines Gleichstellungsplans, eines Leitfadens für eine diskriminierungssensible Sprache und eines Leitfadens im Falle von sexueller Belästigung. Außerdem bemüht sich die Hochschule mit diversen Angeboten das Thema "Gender & Diversity" in den Mittelpunkt der Gesellschaft zu rücken: Dazu zählen unter anderem Seminare für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, öffentliche Vorträge für die Bevölkerung und Lehrveranstaltungen für Studierende. Um noch mehr Wirkung zu erzielen, brauche es laut Elke Szalai, Hochschullehrende aus dem Department Soziales, "vielfältige Formate und Veranstaltungen, bei denen ein Austausch passieren kann". Anlässlich des internationalen Frauentags im März veranstaltet die FH Burgenland daher wieder einen öffentlich-zugänglichen Diversity-Talk. Diesmal zum Thema "Margarethe Ottillinger: Lassen Sie mich arbeiten!" mit der Schauspielerin Anita Zieher. Nähere Infos auf der Website unter: https://www.fh-burgenland.at/events/ # ce501

Studiengangsübergreifender Diskurs

Für Studierende bietet die FH Burgenland zusätzlich zu den verpflichtenden Gender- und Diversity-Lehrveranstaltungen ein studiengangs- und semesterübergreifendes Freifach zu "Diversity Management" an, welches sich über alle Departments hinweg großer Beliebtheit erfreut. "Das Ziel des Freifachs ist es, allen Studierenden die Möglichkeit zu geben, sich dem Thema anzunähern. Managing Diversity ist in vielen Berufen und Branchen eine wesentliche Managementaufgabe. Auch für technische und naturwissenschaftliche Entwicklungen und Antworten auf Forschungsfragen ist eine Auseinandersetzung mit Diversitäten unabdingbar, um zu guten und sozial verträglichen Lösungen zu kommen", so die Gender- und Diversity-Expertin Elke Szalai.

Die Vortragende sieht in der departmentübergreifenden Organisationsform des Freifachs einen großen Vorteil. Diese ermöglicht einen spannenden, kritischen und vor allem vielschichtigen Austausch unter den Teilnehmenden, da jedes Department - von Energie & Umwelt über Soziales bis hin zu Wirtschaft - eine andere Perspektive auf das Thema hat. "Ich denke auch, dass die derzeitige Generation von Studierenden anders sozialisiert ist, als Vorgänger*innengenerationen. Sie sehen Managing Diversity nicht mehr nur als Worthülse, sondern erkennen, dass auch gehandelt werden muss", so die Einschätzung von Szalai. Für Rita Stampfl, Studentin des Masterstudiengangs E-Learning und Wissensmanagement, stellte das Freifach eine Gelegenheit zur persönlichen Weiterentwicklung dar: "Es ist mir wichtig, den Menschen wertschätzend, auf Augenhöhe und diskriminierungsfrei zu begegnen. Ich wollte die Chance nutzen, um mein eigenes Verhalten im Bezug zu Diversität zu hinterfragen und mich in diesem Bereich weiterzuentwickeln."

Wertewandel in der Berufswelt

Für die Hochschule und die Diversity-Expertin steht jedenfalls fest: Gleichbehandlungsgesetze und Diversity Management sind ein Must-have, das Personen vor Diskriminierung in Bezug auf Geschlecht, Alter, Herkunft, Religion und sexuelle Orientierung schützen sollen, und kein Nice-to-have. Mehr und mehr Unternehmen werden sich dieser Verantwortung bewusst. Das Zertifikat, welches die Studierenden der FH Burgenland nach Abschluss des Freifachs "Diversity Management" erhalten, bildet daher nicht nur die persönliche Weiterentwicklung ab, sondern hebt auch ihren Wert am Arbeitsmarkt an.

(Ende)

Aussender: FH Burgenland
Ansprechpartner: Mag. Martina Landl
Tel.: +43 57705 3520
E-Mail:
Website: www.fh-burgenland.at
FH Burgenland
   
Wie fanden Sie diese Meldung?
Weitersagen
likes dislike Share Share |
Social Media
ETARGET

FOCUSTHEMA


SPECIALS


Werbung
middleAdvertising