VORSCHAU
PRESSETERMINE
Thalia Bad Ischl
17.08.2022 00:00
online -via Zoom
17.08.2022 00:00




WETTER
Graz: bedeckt
24°
Innsbruck: Regen
22°
Linz: Regen
22°
Wien: bedeckt
20°
© wetter.net

Stadtname / PLZ

AKTIENKURSE
 
LEBEN
Mi, 29.06.2022 11:30
Meldung drucken Artikel weiterleiten
pte20220629012 Forschung/Entwicklung, Medizin/Wellness

Altes Bakterium schützt Pflanzen vor Pilzbefall

Forscher haben Bioinsektizid Photorhabdus luminescens erfolgreich bei Fleischtomaten getestet
Ohne Schutz durch Bakterium geht die Pflanze ein (Bild: Nazzareno Dominelli, uni-mainz.de)
Ohne Schutz durch Bakterium geht die Pflanze ein (Bild: Nazzareno Dominelli, uni-mainz.de)

Mainz (pte012/29.06.2022/11:30) - Das bereits als Bioinsektizid gegen Insekten eingesetzte Bakterium Photorhabdus luminescens schützt auch gegen Pilzerkrankungen von Pflanzen. Das haben Forscher der Universität Mainz http://uni-mainz.de herausgefunden. Die Ergebnisse könnten vor allem für den Getreide-Anbau von Bedeutung sein, heißt es.

Chitin-Abbau als Schlüssel

Konkret verantwortlich für den nützlichen Effekt ist den Experten nach eine zweite Lebensform des Bakteriums. Diese Variante setzt sich zunächst auf das Pilzmycel und zerstört es dann durch den Abbau von Chitin, einem Hauptbestandteil der Zellwand von Pilzen.

Am Beispiel von Fleischtomaten haben die Mikrobiologen gezeigt, wie der Befall mit dem pathogenen Pilz Fusarium graminearum gestoppt wird, indem die Bakterien das Pilzgeflecht kolonisieren und Chitin abbauen. Dazu haben die Experten den molekularen Mechanismus identifiziert, der von einer Chitinase und einem Chitin-bindenden Protein ausgeht.

(Ende)

Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Florian Fügemann
Tel.: +43-1-81140-313
E-Mail:
Website: www.pressetext.com
pressetext.redaktion
   
Wie fanden Sie diese Meldung?
Weitersagen
likes dislike Share Share |
Social Media
ETARGET

FOCUSTHEMA


SPECIALS


Werbung
middleAdvertising