VORSCHAU




WETTER
Graz: bedeckt
24°
Innsbruck: Regen
22°
Linz: Regen
22°
Wien: bedeckt
20°
© wetter.net

Stadtname / PLZ

AKTIENKURSE
 
MEDIEN
Mo, 17.01.2022 14:00
Meldung drucken Artikel weiterleiten
pte20220117023 Technologie/Digitalisierung, Medien/Kommunikation

Chrome nagelt User auf Suchmaschine fest

Neues Update 97 des Webbrowsers von Google verweigert Nutzern das Entfernen von Anbietern
Chrome: Aktuelles Update bringt viele Nutzer in Rage (Bild: pixabay.com, geralt)
Chrome: Aktuelles Update bringt viele Nutzer in Rage (Bild: pixabay.com, geralt)

Mountain View (pte023/17.01.2022/14:00) - Nutzer des aktuellen Google-Webbrowsers Chrome http://chrome.com (Version 97) können in den Einstellungen ab sofort nicht mehr die per Default gesetzten Suchmaschinen aus der Liste entfernen. Gleiches trifft auch auf das freie Chromium-Projekt zu, wie Reddit-User berichten.

Als Verbesserung gedacht

Was ursprünglich von Google als Verbesserung gedacht war, entpuppt sich nun als problematische Entscheidung, die mit dem jüngsten Update des Browsers einhergeht. Seit einer Woche hagelt es am Update des Megakonzerns bereits Kritik in der Community http://bit.ly/3nxSOfY .

So beklagen viele, dass es keine Möglichkeit mehr gibt, Einträge in der Liste zu entfernen. Auch wird kritisiert, dass nun gezwungenermaßen auf zuvor entfernte Suchmaschinen umgeleitet werde.

(Ende)

Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Florian Fügemann
Tel.: +43-1-81140-313
E-Mail:
Website: www.pressetext.com
pressetext.redaktion
   
Wie fanden Sie diese Meldung?
Weitersagen
likes dislike Share Share |
Social Media
ETARGET

FOCUSTHEMA


SPECIALS


Werbung
middleAdvertising