VORSCHAU
PRESSETERMINE




WETTER
Graz: bedeckt
24°
Innsbruck: Regen
22°
Linz: Regen
22°
Wien: bedeckt
20°
© wetter.net

Stadtname / PLZ

AKTIENKURSE
 
MEDIEN
Mo, 26.07.2021 06:10
Meldung drucken Artikel weiterleiten
pte20210726005 Kultur/Lifestyle, Medien/Kommunikation

Smartphones lassen Teenager vereinsamen

San Diego State University stellt gegenläufigen Trend in Studie nur in Japan und Südkorea fest
Einsamkeit: Problem bei Schülern nimmt zu (Foto: Mandy Fontana, pixabay.com)
Einsamkeit: Problem bei Schülern nimmt zu (Foto: Mandy Fontana, pixabay.com)

San Diego (pte005/26.07.2021/06:10) - Das Einsamkeitsgefühl von Jugendlichen weltweit ist in den vergangenen zehn Jahren stark gestiegen. Das ist das Ergebnis der Studie eines Teams um Jean Twenge, Psychologieprofessor an der San Diego State University http://sdsu.edu . Ursache könnte die Nutzung von Smartphones sein. In 35 von 37 Ländern, darunter die meisten Länder der EU, registrierte Twenge zwischen 2012 und 2018 eine Zunahme des Einsamkeitsgefühls bei Teenagern. Bei Mädchen war der Effekt stärker als bei Jungen.

PISA-Daten ausgewertet

Laut dem im "Journal of Adolescence" veröffentlichten Bericht ist nur bei Jugendlichen in Japan und Südkorea ein Rückgang der Einsamkeitsgefühle festzustellen. Die Forscher haben Daten aus dem "Programme for International Student Assessment" (PISA) http://oecd.org/pisa genutzt. Ausgewertet wurden die Antworten über einer Mio. Schülern im Alter von 15 und 16 Jahren. Die Erhebung umfasste in den Jahren 2000, 2003, 2012, 2015 und 2018 sechs Kennzeichen, die auf Einsamkeit in der Schule schließen lassen. Vor 2012 waren diese Kennzeichen relativ konstant. Doch in den sechs darauffolgenden Jahren verdoppelten sie sich nahezu. Einsamkeitsgefühle gelten als Vorboten für Depressionen und psychische Probleme.

In der weltweiten Studie korrelierte Schuleinsamkeit nicht mit Faktoren wie Einkommensungleichheit, Bruttoinlandsprodukt und Familiengröße, wohl aber mit einer Zunahme der Handy- und Internetnutzung. Bis 2012 hatten die meisten Länder in der Studie einen Punkt erreicht, an dem mindestens die Hälfte der Teenager Zugang zu Smartphones hatte und zu diesem Zeitpunkt begann die Einsamkeit von Teenagern zu steigen, so Twenge.

Trend seit den 2010er-Jahren

Vor 2012 waren Einsamkeit und Depression jahrelang unverändert oder rückläufig. Aber in den frühen 2010er-Jahren nahmen Einsamkeit, Depression und Selbstverletzung unter Teenagern laut Studien zunächst in den Vereinigten Staaten, Kanada und Großbritannien stark zu. Die komplette Studie ist kostenlos in englischer Sprache hier abrufbar: http://bit.ly/3zxKz7v

(Ende)

Aussender: prssetext.redaktion
Ansprechpartner: Wolfgang Kempkens
Tel.: +43-1-81140-300
E-Mail:
Website: www.pressetext.com
prssetext.redaktion
   
So wurde bewertet:
Weitersagen
Share Share |
Social Media
ETARGET

FOCUSTHEMA


SPECIALS


Werbung
middleAdvertising