VORSCHAU
PRESSETERMINE
Osteria Allora ART.Wallensteinplatz
20.06.2021 00:00
Technologiezentrum
21.06.2021 00:00
BHAK, Erdgeschoß, Aula
21.06.2021 00:00

AKTUELLES PRESSEFOTO

IR Nachrichten


WETTER
Graz: bedeckt
24°
Innsbruck: Regen
22°
Linz: Regen
22°
Wien: bedeckt
20°
© wetter.net

Stadtname / PLZ

AKTIENKURSE
 
BUSINESS
Di, 18.05.2021 06:15
Meldung drucken Artikel weiterleiten
pte20210518004 Unternehmen/Wirtschaft, Bildung/Karriere

Jeder vierte US-Arbeitnehmer will neuen Job

Gefühl der eingeschränkten Karriere durch Corona - US-Aufschwung verstärkt Wechselwillen
Times Square, New York: Jeder Vierte will wechseln (Foto: Tookapic/piaxabay.com)
Times Square, New York: Jeder Vierte will wechseln (Foto: Tookapic/piaxabay.com)

Washington (pte004/18.05.2021/06:15) - Jeder vierte Arbeitnehmer in den USA bereitet sich darauf vor, nach dem Abflauen der Corona-Pandemie seinen Job zu wechseln. Das zeigt eine Umfrage von Prudential Finanzial http://news.prudential.com . Demnach erwägen mehr als 40 Prozent der Personen, die auf Microsofts "Work Trend Index" geantwortet haben, eine globale Umfrage unter 30.000 Personen in 31 Ländern, bis Jahresende ihren Arbeitgeber zu verlassen.

Sieben Prozent Wachstum

In den USA gelten die guten wirtschaftlichen Aussichten als Hauptgrund für den Veränderungswillen. Das Fortschreiten der Immunisierung der Bevölkerung durch das breite Impfen, die Öffnung von immer mehr Unternehmen und die Billionen Dollar schwere staatliche Hilfe macht den Arbeitnehmern Mut. Dazu kommt, dass Experten der US-Wirtschaft 2021 ein Wachstum von sieben Prozent prognostizieren, so viel wie seit 1984 nicht mehr.

Auf die Prudential-Frage "Haben Sie das Gefühl, dass Ihre Karriere während der Pandemie ins Stocken geraten ist", antworteten 80 Prozent der Wechselwilligen mit "Ja". Tendenziell bestätigt das eine Umfrage des Personaldienstleisters Robert Half International http://roberthalf.com im kalifornischen Menlo Park. 38 Prozent der Befragten haben den Eindruck, dass die Pandemie ihrer Karriere geschadet hat. Und das, obwohl sie nach eigener Einschätzung besonders hart gearbeitet haben.

Ziel Schadensbegrenzung

Die Pandemie hat die Schulden der US-Bürger ansteigen beziehungsweise das Ersparte schrumpfen lassen. Deshalb versuchen viele, von ihren Arbeitnehmern Unterstützung zu bekommen. Fast 80 Prozent wünschen sich, dass ihre Arbeitgeber sich darauf konzentrieren, Leistungen zu erbringen, die finanzielle Lage der Arbeitnehmer verbessern. Dazu gehören eine Verbesserung der Altersvorsorge, die Aufstockung der Kranken-, Invaliditäts- und Lebensversicherungen und bezahlter Urlaub.

Unternehmen, die auf diese Wünsche eingehen, würden den kommenden Kampf um Talente gewinnen, meint Prudential-Vize-Chef Rob Falzon. Er empfiehlt Managern, ihren Mitarbeitern kontinuierliches Lernen zu ermöglichen und ihnen "robuste" Vorteile zu verschaffen.

(Ende)

Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Wolfgang Kempkens
Tel.: +43-1-81140-300
E-Mail:
Website: www.pressetext.com
pressetext.redaktion
   
Wie fanden Sie diese Meldung?
Weitersagen
likes dislike Share Share |
Social Media
ETARGET

FOCUSTHEMA


SPECIALS


Werbung
middleAdvertising