VORSCHAU

PRESSETERMINE
Urania Berlin e. V.
26.02.2020 00:00
Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung
26.02.2020 00:00
Europäische Stiftung der Rahn Dittrich Group für Bildung und Kultur
26.02.2020 00:00

AKTUELLES PRESSEFOTO

IR Nachrichten


WETTER
Graz: Schneeregen
Innsbruck: Schneeregen
Linz: Schneeregen
Wien: bedeckt
10°
© wetter.net

Stadtname / PLZ

AKTIENKURSE
 
ADHOC
Do, 13.02.2020 17:52
Meldung drucken Artikel weiterleiten
pta20200213028
Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt
Pressefach Pressefach

Karwendelbahn AG: Hauptversammlung der Karwendelbahn AG für Freitag, den 14.02.2020, abgesagt

Mittenwald (pta028/13.02.2020/17:52) - Hiermit wird die einberufene Hauptversammlung für Freitag, den 14.02.2020, abgesagt.

Der Bürgermeister Hornsteiner hat über seine Rechtsanwaltskanzlei fieldfisher die Ergänzung der Tagesordnung für die Hauptversammlung am 14.02.2020 beim Registergericht München beantragt.

In diesen Schriftsätzen wurde umfangreich falsch vorgetragen, was dazu geführt hat, dass das Registergericht München die Tagesordnung zur Hauptversammlung am 14.02.2020 ergänzt hat und zusätzlich einen Versammlungsleiter für die gesamte Hauptversammlung bestellt hat.

Die ganze Aktion des Markts Mittenwald diente nur dazu, die geplante Kapitalerhöhung der Karwendelbahn AG zu verhindern, damit die Karwendelbahn AG keine neue Steuerung anschaffen kann.

Herr Bürgermeister Hornsteiner arbeitet daher weiterhin an der Vernichtung der Karwendelbahn.

Aufgrund des umfangreichen falschen Tatsachenvortrags wird die Karwendelbahn AG gegen den Bürgermeister Hornsteiner sowie gegen die beteiligten Rechtsanwälte Dr. Suchomel und Dr. Hoppe Strafanzeige wegen Prozessbetrug bei der Staatsanwaltschaft erstatten.

Des Weiteren wird zu diesem Prozessbetrug in der kommenden Woche eine umfangreiche Pressemitteilung erfolgen.

Dass sich Rechtsanwälte an unserer Meinung nach solchen Straftaten beteiligen ist bemerkenswert.

Bereits vor 3 Jahren hat das Registergericht München Herrn Rechtsanwalt Boris Dürr zum gerichtlich bestellten Versammlungsleiter für die Hauptversammlung am 29.07.2016 bestellt.

Unserer Meinung nach war die Bestellung eines Versammlungsleiters und die Ergänzung der Tagesordnung damals wie heute rechtswidrig.

Gegen die damaligen Beschlüsse wurde Anfechtungsklage erhoben.

Der BGH hat der Nichtzulassungsbeschwerde stattgegeben, sodass nunmehr am 17.03.2020 in dieser Angelegenheit "Ergänzung der Tagesordnung und Bestellung eines Versammlungsleiters 2016" vor dem Bundesgerichtshof in Karlsruhe verhandelt wird.

Herr Schnürer hat bereits in der Vergangenheit mehrmals den Sieg des Markts Mittenwald gefeiert, aber wenn die Konsortium AG Siege gegen den Markt Mittenwald erringt, insbesondere eine Nichtzulassungsbeschwerde beim BGH, was nicht alltäglich ist, wird dies natürlich dem Wähler verschwiegen.

Der große Bürgermeister Adolf Hornsteiner soll ja schließlich von seinem Duzfreund, dem Journalisten Schnürer, wieder ins Amt befördert werden.

(Ende)

Aussender: Karwendelbahn AG
Tannhäuser Weg 44
89518 Heidenheim an der Brenz
Deutschland
Ansprechpartner: Karwendelbahn AG
Tel.: +49 7321 2748836
E-Mail:
Website: www.karwendelbahn.de
ISIN(s): DE0008257601 (Aktie)
Börsen: -
Karwendelbahn AG
   
Wie fanden Sie diese Meldung?
Weitersagen
likes dislike Share Share |
Social Media
ETARGET

FOCUSTHEMA


SPECIALS


Werbung
middleAdvertising